enjoyUK.net - it’s all about Britain

Alles England, oder was?

Ein weitverbreitetes Mißverständnis – vor allem in Deutschland – ist die genaue Bezeichnung der größten europäischen Insel, Großbritannien. Sehr häufig verwenden sogar Politiker die falschen Begriffe, ganz zu schweigen von dem allgemeinen Sprachgebrauch. Der Deutsche sagt gerne „der Engländer“ und schließt dabei  auch Menschen aus Schottland, oder Wales mit ein. Ein Fehler der im persönlichen Gespräch lieber nicht passieren sollte, denn das würde einem ein Schotte ganz besonders übel nehmen.

Der Staat über den wir hier sprechen heisst ganz offiziell „Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland (United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland), umgangssprachlich auch sehr häufig mit UK abgekürzt. Der Name zeigt schon auf, dass es dabei offenichtlich um einen Staat geht, der mehrere Nationen umfasst. Wie also sieht dieser Staat aus und welche Nationen / Länder sind enthalten?

Eigentlich ist es gar nicht so schwierig, man muss sich nur ein wenig damit auseinandersetzen und einen kurzen Blick auf die Geschichte werfen. Großbritannien besteht  aus:

  • England
  • Wales
  • Schottland

Mit dem Act of Union kam im Jahr 1800 auch Irland zu Großbritannien und so wurde das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Irland gegründet. Dies hatte aber nur Bestand bis zum Jahr 1922, denn hier wurde ein Großteil Irlands unabhängig und gründete die Republic Irland, allerding ohne den Nordöstlichen Teil, der unter britischer Herrschaft blieb und heute als Nordirland bekannt ist. Genau dieses Nordirland ist heute sozusagen der vierte regionale Bestandteil des Staates und trägt so zu diesem Namenzusatz bei.

Darüber hinaus gibt es noch die Kanalinseln und die Isle of Man, aber das macht die Geschichte noch sehr viel komplizierter – das lassen wir an dieser Stelle mal weg.

So, damit hätten wir also die geografische Zusammensetzung UKs definiert, allerdings sagt das nicht unbedingt etwas über die politische Konstitution des Staates aus. Um das zu verstehen, muss man ein wenig weiter in der Geschichte zurück gehen.

England war schon seit der Etablierung als Königreich (dafür gibt es übrigens  kein genau definiertes Datum, aber das werde ich mal in einem weiteren Artikel erörtern) die Hegemonialmacht auf den Britischen Inseln. Wales – nie ein eigenständiges Königreich – wurde schon bald nach der Eroberung Englands durch die Normannen zum Ziel englischer Expansionsgelüste und mehr oder weniger angegliedert. Somit verblieb nur noch Schottland als eigenständiges Königreich auf der Insel. Nach vielen blutigen Schlachten, mit immer wieder wechselnden Erfolgen, kam es schließlich im Jahr 1707 zum ersten Act of Union, in dem England, Wales und Schottland zum Königreich Großbritannien vereint wurden.

Daraus abgeleitet wird man verstehen, dass die unglücklichen Waliser auch heute noch kein eigenständiges Parlament haben und mehr oder weniger direkt aus London regiert werden. Im Gegensatz dazu verfügen die Schotten (als ehemaliges eigenständiges Königreich) über ein Parlament, welches über ähnliche Verantwortungsbereiche verfügt, wie unsere föderalen Bundesländer. Das es aber immer noch große Ressentiments der Schotten gegenüber den Engländern gibt, hat ja das Referendum im September 2014 gezeigt, welches nur sehr knapp mit einem Votum zum Verbleib im Vereinigten Königreich ausging.

Das ist jetzt alles eine sehr verkürzte Zusammenfassung einer mehr als tausendjährigen Geschichte (von der Gründung Englands bis zum modernen UK), aber ich hoffe es bringt ein wenig mehr Transparenz in diese verzwickte Angelegenheit. Wichtig wäre ja nur, künftig eher von Briten als Engländern zu sprechen und England nicht mit der gesamten Insel gleich zu setzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: